Was ist Geocaching

Geocaching ist eine Art Schatzsuche bzw. Schnitzeljagt, bei der man meist in der Natur nach sogenannten „Caches“ sucht. Mittels GPS-Empfänger bzw. Handy sucht man bestimmte Koordinaten auf und versucht den versteckten Cache zu finden.

Cache-Behälter
Diese gibt es in unterschiedlichen Größen, von sehr klein (Nano, Micro) bis sehr groß (Large). Die den Inhalt vor Wind und Wetter zu schützen, bestehen sie meistens aus einem verschließbaren wetterfesten Material. Da manche Caches auch an metallischen Objekten befestigt werden kann es vorkommen, das der Behälter ganz oder zum Teil magnetisch ist. Im Inneren befindet fast immer ein Logbuch in dem sich die Besucher/Finder eintragen können.

Tauschobjekte / Trackables
Oft werden auch kleinere Gegenstände zum tauschen in den Behälter gepackt. Man legt also einfach einen kleinen Gegenstand von sich dazu und darf sich dafür im Gegenzug einen anderen Gegenstand heraus nehmen. Neben den normalen Tauschgegenständen gibt es aber auch noch die Trackables, wobei es sich um Objekte handelt, welche von einem Cache zum anderen wandern sollen und so eine möglichst große Strecke überbrücken sollen.Manchmal hat der Besitzer auch einen Ziel-Cache festgelegt. Da das finden, entnehmen und platzieren eines Trackables anhand einer Identifikationsnummer genau dokumentiert wird, lässt sich sogar die zurückgelegte Strecke per Internet anzeigen. Die bekanntesten Varianten sind mit Sicherheit der Travelbug und der Geocoin. Beim Travelbug handelt es sich um eine Art Anhänger mit Ketter an der man zusätzlich einen persönlichen Gegenstand befestigen kann und ihn so mit auf die Reise schickt. Bei dem Geocoin handelt es sich, wie der Name schon vermuten lässt, um eine Art Münze bzw. Medaille. Über verschiedenste Shops lassen sich Geocoins zu einem bestimmten Thema kaufen oder auch nach eigenen Wünschen extra anfertigen. Die Coins sind somit sehr individuell und gehören damit zu den seltenen Trackables.

früher extra GPS-Empfänger, heute Smartphone
In der Vergangenheit wurden extra mobile GPS-Empfänger verwendet, um so anhand der Koordinaten den jeweiligen Cache zu finden. Aufgrund der starken Verbreitung von Smartphones mit integrierten GPS, werden die klassischen reinen GPS-Empfänger bei der Suche immer weiter verdrängt. Für die mobilen Betriebsysteme iOS und Android existiert auch eine offizielle Geocaching App, welche einem in der nähe befindliche Caches auf einer integrierten Karte angezeigt und eventuelle Hinweise zum finden gibt. Jedem interessierten Geocacher kann ich diese App nur wärmstens empfehlen.

 

Links

die Geschichte des Geocaching, im Jahr 2000 ging es los
www.geocaching.com
www.geocoinshop.de

Leave a Reply