Kindle Modelle im Vergleich

Kindle Modelle

Als begeisterter eBook Leser möchte ich heute einen kurzen Überblick über die drei Modelle Kindle3 Keyboard, Kindle4 Wifi und Kindle4 Touch geben. Ich habe alle drei Modelle für eine längere Zeit besessen und konnte diese ausgiebig testen. Was mir dabei positives und negatives aufgefallen ist möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten.

Alle drei Modelle verfügen über ein 6 Zoll E-Ink Display und über 2-4GB Speicherplatz, welcher sich auch nicht erweitern lässt. Aufgrund einer durchschnittlichen eBook Größe von 500kb bis 1mb sollte das aber für genügend Bücher reichen 😉

Kindle3 KeyboardKindle3 Keyboard Wifi
Abmessungen: 190 mm x 120 mm x 8,5 mm
Gewicht: 241g
Speicher: 4GB
Akku: 2 Monate ohne WLAN

Auch wenn der Kindle3 Keyboard über das höchste Gewicht dieser drei Modelle besitzt liegt dieser meiner Meinung nach am besten in der Hand. Die gummierte Rückseite ist sehr griffig, weshalb man nie das Gefühl hat das er einem irgendwie aus der Hand rutscht. Besonders positiv finde ich die große Tasten zum vor- und zurückblättern, welche sich links und rechts am Gerät befinden und sehr gut erreichbar sind. Durch die Tastatur lässt sich schnell nach Büchern im Archiv oder im Amazon Bücher-Shop etwas suchen.

 

Kindle4 WifiKindle4 Wifi
Abmessungen: 166 mm x 114 mm x 8,7 mm
Gewicht: 170g
Speicher: 2GB
Akku: 1 Monat ohne WLAN

Bei diesem kleinen und leichten Modell wurde meiner Meinung nach zuviel gesparrt, welches sich negativ auf den Lesespaß auswirkt. Da er über keine Tastatur verfügt muss alles mühsam über das Steuerkreuz eingegeben werden. Wenn man hauptsächlich nur lesen möchte und nicht großartig etwas über den integrierte Amazon Bücher-Shop suchen möchte und auch keine Notizen macht, für den ist das sicherlich zu verschmerzen. Wenn man aber wie ich regelmäßig zwischen zwei Kindle-Accounts hin und her wechselt und die Zugangsdaten über das Steuerkreuz eingeben muss, dann ist das auf Dauer sehr nervend. Was mich bei dem Kindle4 Wifi aber am meisten gestört hat, sind die viel zu klein geratenen Tasten zum vor- und zurückblättern. Wenn man den Kindle als Rechtshänder in der linken Hand hält und umblättern möchte, muss man sich schon richtig anstrengen, da die Taste eher seitlich anstatt von oben gedrückt werden müssen. Ein eher zu vernachlässigender Nachteil ist das Fehlen der Audiobuch/Mp3-Player Funktion. Um das geringe Gewicht zu erreichen musste auch der Akku etwas reduziert werden, weshalb dieser nur noch für ca. 1 Monat ohne WLAN reicht.

 

Kindle 4 Touch WifiKindle4 Touch Wifi
Abmessungen: 172 mm x 120 mm x 10,1 mm
Gewicht: 213g
Speicher: 4GB
Akku: 2 Monate ohne WLAN

Der Touch behebt fast alle Nachteile des Kindle4 Wifi und dürfte somit für die meisten Interessenten das geeignetste Gerät sein. Die fehlende Tastatur wird durch ein Touchscreen Bedienung ersetzt. Dieses wird über Infrarot-Sensoren erreicht, welche über dem E-Ink Display verbaut sind. Deshalb ist das Display noch tiefer in das Gerät eingelassen, als es beim Kindle3 Keyboard und Kindle4 Wifi der Fall ist und schon etwas komisch aussieht. Der Touchscreen funktioniert sehr gut und alle Menü-Punkte sind schnell erreicht. Einzig an die etwas anders aufgebaute Menüstruktur, im Vergleich zu den anderen beiden Modellen, erfordert etwas Zeit bis man sich völlig zurecht findet. Vor- und zurückgeblättert wird mit einem tippen mit dem Finger auf die linke oder rechte Seite des Displays. Dabei ist mir dabei positiv aufgefallen ist, ist dass das umblättern beim Kindle Touch schneller arbeitet als bei den anderen beiden. Da der Touch aber leider etwas dicker ist als die anderen beiden Modelle liegt er nicht ganz so perfekt in der Hand. Leider ist der Touch in Deutschland noch nicht offiziell über Amazon.de zu bekommen und ein shoppen im integrierten Amazon Shop ist leider somit auch noch nicht möglich. Ein deutsches Menü lässt sich bei den importierten Geräte bisher auch leider nur per Jailbreak einstellen. Ich hoffe allerdings das der Touch in den nächsten Monaten auch offiziell in Deutschland verfügbar sein wird und dann diese beiden Punkte auch der Vergangenheit angehören.

 

Fazit
Auch wenn der Kindle Touch ein rundum sehr guter eBook Reader ist und der Touchscreen sehr gut funktioniert, macht mir das lesen mit dem Kindle3 Keyboard einfach am meisten Spaß. Dieser liegt meiner Meinung nach am besten in der Hand und dadurch das man seinen Daumen dauerhaft über der großen Taste zum umblättern halten kann, muss man nicht ständig auf das Display „touchen“. Und solange der Touch in Deutschland noch nicht auf dem Markt ist, muss passenden Zubehör wie z.B. eine originale Amazon Hülle mit/ohne Leselampe noch umständlich importiert werden. Ich werde meinen über Mexxbooks importierten Touch wahrscheinlich wieder verkaufen und bei meinem alten Kindle Keyboard bleiben, mit welchem ich selbst nach 1,5 Jahren noch immer super zufrieden bin.

Leave a Reply